Kontakt Impressum

Die sanfte Alternative der chinesischen Medizin!

Erkrankungen in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft übernehmen zentrale Meridiane die Versorgung des Fetus. Die dort konsumierte Energie fehlt im ganzen Körper und führt zu einem überschießenden Yang. Die Frau ist daher energetisch während der Schwangerschaft sehr warm. Das Yin sammelt sich gemäß seiner Bewegungsrichtung unten, Yang steigt nach oben. Diese Fülle während der ersten drei Schwangerschaftsmonate ist die Ursache für Schwindelgefühle und den Heißhunger auf Saures. Mitlaufendes Magen-Qi verursacht die typische Morgenübelkeit.

Die Hitze im Körper kann das Herz angreifen und zu Unruhe oder Depressionen führen. Auch Hitze in der Brust kann die Ursache dafür sein, dass Ödeme auftreten. Ein »Hypertensives Syndrom« mit Bluthochdruck, Ödemen und Proteinurie entsteht durch Nieren- und Leber-Yin-Leere und aufsteigendes Leber-Yang.

Bei gleichzeitigem Auftreten von Ödemen, Erbrechen und Schwindel muss einer Entwicklung in Richtung Eklampsie (Krämpfen bis hin zum Koma) vorgebeugt werden. Sie tritt vorwiegend im letzten Drittel der Schwangerschaft auf. Die Ursachen können Leberwind oder heißer Schleim, durch Leberwind emporgetrieben, sein.

Husten, Heiserkeit und Stimmverlust resultieren aus einer Lungen-Yin-Schwäche, Dysurie z.B. aus Hitze in der Blase, bei der sich Herzfeuer über den Dünndarm (Wandlungsphase Feuer) der Blase (Tai Yang) mitgeteilt hat. Schmerzen im Abdomen wurzeln in der Minderversorgung der Gebärmutter mit Xue und Qi. Xue-Leere-, Qi-Stagnations- und Leere-Kälte-Symptome sind möglich. Ständige Infekte deuten auf Erschöpfung des Ren Mai und Chong Mai, die ja auch Wei Qi im Körper zirkulieren.

Blutungen lassen immer einen drohenden Abort befürchten. Ren und Chong Mai müssen stabilisiert und balanciert werden, Qi gefestigt, damit es den Fetus halten, Blut ernährt, damit es den Fetus nähren kann. Die Milz, die die Organe an ihrem Platz hält, ist zu stärken. Ren und Chong Mai können auch durch Hitze gestört sein oder verletzt durch Stress. Der »habituelle Abort« hat ähnliche Ursachen.

Allen Erkrankungen liegt die in der Schwangerschaft eintretende Schwächung des Yin zugrunde, die eine bereits vorhandene konstitutionelle oder erworbene Schwäche einzelner Organe verstärkt.

Letztes Kapitel: Wechseljahre  |  Nächstes Kapitel: Beschwerden nach der Geburt
Kontakt Home Impressum Datenschutz